Lehren und Lernen – Auf dem Weg zur beziehungsorientierten Schule

Symposium Lehren und Lernen in Beziehung

 

Ein atemberaubendes Symposium und Plädoyer für die Bildung der Zukunft. Erfolgreiche Bildung und Schule brauchen Beziehung, Kooperation, Positivität, Achtsamkeit und Rahmen. Das Grazer Symposium fokussiert auf Selbstkontrolle durch Beziehung, die Macht der Positivität und die Bedeutung von Präsenz im Bildungsbereich.

Am Freitag als auch am Samstag gibt es Keynotes zum Thema. Anschließend finden parallel drei Workshops statt die wiederholt werden, damit jede/r TeilnehmerIn bei allen drei Workshops teilnehmen können. Die Zeiten dienen zur ungefähren Orientierung! Es können Abweichungen durch zusätzlichen Pausen (bei Bedarf) entstehen!

Zusatzsupervision: Nachdem Haim Omer am 12. Oktober 2018 den ersten Tag abschließt, wird er sich noch Zeit nehmen, direkt mit Ihnen zusammen zu arbeiten. Bringen Sie also Ihre eigenen Fälle, Geschichten und Anliegen mit und nutzen Sie die Chance, diese mit Haim Omer zu besprechen und professionelles Feedback im Sinne der Neuen Autorität zu bekommen. Sie können sich hier zur zusätzlichen Supervision anmelden.

in Kooperation mit

Haim Omer studierte Psychologie an der Hebräischen Universität Jerusalem in Israel und schloss das Studium 1977 mit dem Master of Arts ab. 1986 promovierte er mit dem Thema Psychological Factors in Preterm Labor (Psychologische Faktoren bei vorzeitiger Wehentätigkeit). Es folgten Postdoc Studien im Fachbereich Psychologie an der Harvard University in Cambridge (Massachusetts) und praktische psychologische...
Philip Streit ist Klinischer und Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut (SF) und Supervisor.
Standard
260
Ticket kaufen

Veranstaltung Details