Positive Psychologie Advanced Curriculum

LEARN TO TEACH IT!

Im Advanced Training, werden die wichtigsten Anwendungsgebiete – Positive Erziehung, Positive Gesundheit, Positive Leadership, Positives Coaching und Positive Psychotherapie fundiert dargestellt und praktisch vertieft. Dazu erwerben Sie Basiswissen zur positiven Seminargestaltung und damit die Fertigkeit Positive Psychologie in Ihrem Umfeld als Basic Trainer weitergeben  zu können.

Das Advanced Curriculum vertieft die bereits erlernten Elemente des Basis Curriculums und ermöglicht den Teilnehmenden Positive Psychologie zu unterrichten bzw. weiterzugeben. Deshalb ist es erforderlich, dass das Basis Curriculum absolviert wurde oder zumindest adäquate Qualifikationen bereits vorhanden sind. Sie erhalten während den Modulen eine Übersicht der verschiedenen Felder der Positiven Psychologie und die Anwendung in den spezifischen Bereichen. Zum Abschluss präsentieren die Teilnehmenden aus ihrem beruflichen Anwendungsfeld eine schriftliche Dokumentation von zwei praktischen Fällen. Zusätzlich werden die Falldokumentationen schriftlich eingereicht.

Ihre Vorteile
  • Perfekte Balance zwischen wissenschaftlicher und anwendungsbasierter Ausbildung durch Lehrende, die sowohl in der Forschung als auch in der Praxis arbeiten.
  • Kompakte, flexible Ausbildung auf unterschiedliche Bedürfnisse anwendbar. Z. B. Firmen und institutionsinterne Programme, und Programm im Wirstschafts, Bildungs und Fortbildungskontext. Berufliche Vorerfahrungen und verwandte Ausbildungen sind anrechenbar.
  • Positive Preisgestaltung – Positive Psychologie für jeden leistbar
  • Starker Fokus auf persönliche Beziehungen und Kooperation auch über die Ausbildung hinaus.
Modul I
POSITIVE PSYCHOLOGIE IN COACHING/PSYCHOTHERAPIE

Im Gegensatz zur traditionellen Psychotherapie, bei der es sich vornehmlich um die negative Vergangenheit dreht, wird hier versucht, mit den Stärken der KlientInnen, positive Emotionen und Charakterstärken zu erarbeiten. Dies macht sie, wie Studien belegen, auf klinischem Bereich sehr effektiv. Themen: Konzept der positiven Psychotherapie nach Rashid Tayyab und Martin Seligman.
Interventionen, Coachings- und Beratungsplanung, Diagnostik u.a.

POSITIVE PSYCHOLOGIE IN BUSINESS

Führung bedeutet: Sich selbst führen – Reflexion des eigenen Führungsverhalten; Menschen führen – positive Kommunikation, Vorbild; Organisationen führen – Entscheidungen treffen, Verantwortungsbereiche gestalten. Wie das auf unterschiedlichen Ebenen umgesetzt wird, zeigt das Führungskonzept Positive Leadership. Themen: Positive Leadership/Coaching (Kim Cameron, Markus Ebner), Positive Kommunikation, Positive Feedbackkultur u.a.

Modul II
POSITIVE PSYCHOLOGIE IN ERZIEHUNG/ SCHULE

Selbstvertrauen in die eigenen Kompetenzen, Selbstwirksamkeit, stabile Beziehungen eingehen, solide Werte leben – all das sind Themen in der Erziehung. Begegnungen schaffen und dabei helfen Potentiale zu entfalten, anstatt zu drohen und zu strafen.

Themen: Stärken- und Charakterbildung, Mindset (Carol Dweck), Resilienz im Kindes- und Jugendalter, Glück in der Schule (Fritz-Schubert) Grit (Angela Duckworth) u.a.

POSITIVE PSYCHOLOGIE IN GESUNDHEIT

Die Positive Psychologie verfügt über das wohl
elaborierteste Konzept um Erschöpfung und Ausbrennen vorzubeugen und Wohlbefinden sowohl in Arbeit wie auch Freizeit möglich zu machen. Achtsamkeit stärken, das Entdecken und Nutzen von soliden Beziehungen, das Betreiben von Sport und eine gesunde Lebensweise sind die Eckpfeiler physischen und psychischen Wohlbefindens.

Themen: BERN Konzept (Behavior – Exercise – Relaxation – Nutrition), Positive Health, u.a.

Philip Streit ist Klinischer und Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut (SF) und Supervisor.
Standard
1.000
Ticket kaufen

Sichern Sie sich als STLP-Mitglied Ihren Rabatt auf diese Veranstaltung!

EUPPA Zertifizierung: Basic Trainer of Positive Psychology.

Die Teilnehmenden erhalten optional mit einer Gebühr von 50€ ein Zertifikat von der European Positive Psychology Academy (EUPPA). Diese Zertifizierung qualifiziert die Teilnehmenden für die Anwendung Positiver Psychologie für persönliche und professionelle Zwecke.
 

Voraussetzungen für Zertifizierung
  • Erfolgreiche Absolvierung des Basic Trainings oder gleichwertigem Training
  • Nachweis des Besuchs der Advanced Module
  • Dokumentation von zwei praktischen Fällen inkl. Präsentation
  • Nachweis von 10 Einheiten Peergruppenarbeit
  • Absolvierung des Ausbildungsbegleitenden Abendcoachings
  • Befürwortung durch den Lehrgangsleiter und ein Mitglied des EUPPA Zertifizierungskomitees

 

Gesamtlehrgangsdauer: 94 Einheiten à 45 min
  • 60 Einheiten Kurs
  • 20 Einheiten Arbeit am Fall
  • 10 Einheiten Peergroup
  • 4 Einheiten begleitendes Gruppencoaching
Veranstaltung Details