Scham und Schule

Scham und Schule

Scham ist in der Schule allgegenwärtig. Es geht immer um Beurteilen, Vergleichen und Zugehörigkeit. In diesem Workshop zeigt Philip Streit auf, welch destruktive Wirkung Scham für Schul- und Klassenklima haben kann und zugleich wie sie konstruktiv nutzbar ist. Techniken wie Momentlösen und Systemische Spiegel und ihr Einsatz für Erfolgreiche Eltern-Schüler-Gespräche und Eltern-Lehrer-Gespräche werden geübt.

Coolness, Scham und Wut bei Jugendlichen
Die passende Literatur zur Veranstaltung!

Geborgenheit, Autonomie und Erfolg, das wünschen sich junge Menschen. In diesem Rahmen entwickeln sie Lösungsversuche, um sich diese grundlegenden psychologischen Bedürfnisse zu erfüllen. Sind diese nicht angemessen, reagiert die Umgebung oft mit abwertenden Reaktionen. Schnell entsteht bei den Jugendlichen Scham. Und: Es ist vor allem der Verlust der Würde, der es für sie so schwer macht.

Philip Streit arbeitet seit über 20 Jahren mit jungen Menschen und mit deren Familien. In diesem Buch zeigt er Eltern und interessierten Laien, welche Kraft in Neuer Autorität und Positiver Psychologie steckt, damit Erwachsene respektvoll und präsent an Jugendliche herangehen können, und wie sie diese Scham für gelingende Beziehungen nützen können. Zahlreiche Fallbeispiele und Übungen erleichtern die Umsetzung im Alltag. Die Erfahrung zeigt: Wer das übt und ausprobiert, ist nicht nur von den günstigen Auswirkungen überrascht, sondern auch davon, wie leicht es gelingt.

Geschrieben für … Eltern, interessierte Laien, PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, ÄrztInnen, SchulberaterInnen und LehrerInnen.

Das Buch können Sie sowohl in gedruckter Form, als auch als eBook beim Springer Verlag erhalten. Alternativ können Sie es auch die gedruckte Version hier bestellen.

Philip Streit ist Klinischer und Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut (SF) und Supervisor.
Standard
240
Ticket kaufen

Veranstaltung Details