From Fear to Trust to Cooperation – 6th International Conference

Von 13. bis 15. Mai 2021 findet in Linz die 6. Internationale Konferenz für gewaltfreien Widerstand statt. Das Ziel dieser Konferenz ist es, Wege und Möglichkeiten aufzuzeigen, Ängste ernst zu nehmen, sie zu überwinden, Rückzugs- und Isolationstendenzen zu unterbinden und dafür zu sorgen, dass wir uns wieder füreinander öffnen und in achtsamen Kontakt miteinander treten.

Die Konferenz möchte nahebringen und diskutieren,  welche Bedingungsfaktoren für Kooperation notwendig sind, damit wir uns vertrauensvoll miteinander verbinden können, um respektvoll und gestärkt für Werte und Themen, die uns wichtig sind einzutreten und zusammenzuarbeiten.

NVR-Interventionen (Non-Violent Resistance – gewaltfreier Widerstand oder die im deutschen Sprachraum gebräuchliche Beschreibung „Neue Autorität“ NA) wurden ursprünglich vor 20 Jahren von Haim Omer im Rahmen eines Eltern-Trainingsansatzes für hilflose Eltern entwickelt. Seitdem hat sich der Ansatz zu einem umfassenden Therapiemodell entwickelt, der verschiedenen Betreuungs- und Begleitpersonen (z.B. Eltern, Pflegepersonal, Lehrer, Psychiatriepersonal, …) hilft, konstruktiv und effektiv auf ein breites Spektrum von Schwierigkeiten und Herausforderungen mit Kindern zu reagieren.

Der NVR/NA-Ansatz wird heute für eine Vielzahl von klinischen, schulischen, sozialpädagogischen und pädagogischen Themen umgesetzt, angepasst und weiterentwickelt. Er ist anwendbar auf Situationen und Bedingungen wie Gemeindepolitik, Arbeit mit Polizisten, Führung in Organisationen und vieles mehr.

Dies ist eine außergewöhnliche Gelegenheit, die Ursprünge des gewaltlosen Widerstandes kennen zu lernen, seine Zukunft zu erforschen und neue Gesichter und Experten mit einer führenden Rolle in der NVR-Entwicklung zu treffen.

Erleben Sie mit uns drei spannende Tage voller Lernen, Zusammenarbeit und Innovation!

Alle Informationen zur Konferenz gibt es hier.

 

Newsletter
de_DEGerman
Newsletter