Ein Abend mit André Stern zum Thema »… und ich war nie in der Schule!«.

Guten Tag, ich heiße André, ich bin ein Junge, ich esse keine Bonbons und ich gehe nicht zur Schule!

André Stern

So lautete der Standardsatz, mit dem André Stern den Erwachsenen begegnete, wenn sie ihn darauf ansprachen, warum er zu Zeiten, in denen andere Kinder in der Schule waren, frei herumlief. Der letzte Teil des Satzes sorgte zumeist für einen gewissen Aufruhr – und tut es auch heute noch. Jetzt erzählt André Stern seine Geschichte, die Geschichte eines Kindes, das nie eine Schule besucht hat. Er berichtet plastisch, charmant und unterhaltsam, wie er sich in aller Freiheit ebenso eingehend mit Mathematik und Technik beschäftigte wie mit Tanz, Literatur, Gitarrenbau und Sprachen. So war seine Jugend reich an intensiven Lernerlebnissen – und dennoch frei von Stress, Konkurrenzkampf, Leistungsdruck und der Jagd nach guten Noten. Als Schulfeind sieht er sich dennoch nicht.

Er will Möglichkeiten aufzeigen. Bezugnehmend auf das neueste Wissen der Gehirnforschung regt André Stern dazu an, das Informationsdefizit in Bezug auf Bildung und Lernen auszumerzen.

Musiker, Komponist, Gitarrenbaumeister, Journalist und Autor, unter anderem des Bestsellers »… und ich war nie in der Schule«

Referent, der sich international (Europa, USA, Kanada, Afrika, Indien) an der Seite von zukunftsorientierten Akteuren der Bildungslandschaft stark engagiert. Leitet das »Institut Arno Stern, Labor zur Beobachtung und Erhaltung der spontanen Veranlagungen des Kindes« und initiierte die Bewegung »Ökologie der Kindheit«. Protagonist in »Alphabet«, dem Film von Erwin Wagenhofer, Co-Autor des gleichnamigen Buches.

ANMELDUNG & INFORMATIONEN
VA-nummer: V1/19
Abendvortrag: Mittwoch, 10. April 2019, 19:00 – 21.00 Uhr
Kosten: € 28,– pro Person inkl. 10 % MwSt.
Ort: St. Virgil Salzburg, Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg
Zielgruppe: Offen für alle Interessierte.
Newsletter